Ziele und Vorgehen in der Supervision

Supervision fördert die berufliche Handlungskompetenz durch angeleitete Reflexion. Dieser Prozess unterstützt Sie als Supervisanden/ Supervisandinnen im Überdenken Ihrer beruflichen Handlungen und in der Selbsteinschätzung der eigenen Person und Rolle. Sie erkennen die Wechselwirkungen in den Sie betreffenden Arbeitsbeziehungen und vertiefen das Wissen um Ihre Organisation als System.

Supervision hilft, Distanz zu den Abläufen und der Dynamik von Gruppen und Systemen zu schaffen. Sie schützt dadurch vor Überforderung und Burnout, destruktivem Konfliktverhalten und spezifischer 'Blindheit' im eigenen Arbeitsumfeld. Supervision ist ein wirkungsvolles Instrument der beruflichen und persönlichen Weiterbildung.

Kontextbedingungen und Ziele der Supervision werden in einem gemeinsamen Supervisionsvertrag geregelt. Dieser beinhaltet u.a. das Setting, die gewünschten Ziele, die Einbettung und Rückkopplung der Einzel-, Team- oder Gruppensupervision in das Organisations- bzw. Unternehmenssystem und Zeitpunkt und Ablauf der gemeinsamen Auswertung der Supervisionsarbeit.

zurück